Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Lehre

Wintersemester 2017 / 18

Vorlesungen

Arbeitsrecht I


Montag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 09.10.2017), Ort: Hörsaal XX [Mel]

Inhalte: Die Vorlesung richtet sich an die Studierenden des 4./5. Semesters sowie diejenigen aus den höheren Semestern, die sie noch nachholen oder wiederholen wollen. Zunächst wird ein Überblick über das kollektive Arbeitsrecht, vor allem das Tarifrecht und das Betriebsverfassungsrecht, gegeben. Danach wird ausführlich das individuelle Arbeitsrecht anhand aktueller Übungsfälle vorgestellt. Im Zusammenhang mit den jeweiligen Rechtsfragen werden die einschlägigen Grundzüge des Euro- päischen Arbeitsrechts sowie aktuelle rechtspolitische Entwicklungen dargestellt.
Leistungsnachweis:
Damit entspricht der Inhalt dem Stoff nach § 14 Abs. 2 Nr. 3 JAPrVO, der nach § 21 Abs. 4 JAPrVO als Pflichtprüfungsstoff in die mündliche Prüfung einbezogen werden kann. Zugleich ist diese Vorlesung die Grundlage für die Vertiefungsveranstaltungen (Vorlesungen und Seminar), die in den Schwerpunktbereichen Forensische Praxis sowie Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht angeboten werden.

Kapitalgesellschaftsrecht


Montag: 18:00 - 20:00, wöchentlich (ab 09.10.2017), Ort: Hörsaal B [Mel]

Inhalte: Die Vorlesung behandelt die GmbH und die Aktiengesellschaft als typische Kapitalgesellschaften des deutschen Rechts, bezieht aber auch die europäische Rechtsentwicklung einschließlich der supranationalen Gesellschaft der Societas Europaea (SE) ein. Sie geht vertiefend auf die Voraussetzungen der Gründung, auf die Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung, der auf die Organe von GmbH und AG und die ausnahmsweise bestehende Haftung der Gesellschafter für Verbindlichkeiten der Kapitalgesellschaft ein. Das Mitbestimmungsrecht wird in Grundzügen vorgestellt

Leistungsnachweis: Für Studierende des Studienganges Wirtschaftsrecht und anderer Studiengänge, die einen Leistungsnachweis verlangen, wird eine Abschlussprüfung angeboten.

Schuldrecht III


Dienstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich, Ort: Hörsaal XXII [AudiMax]

Mittwoch: 14:00 - 16:00, wöchentlich, Ort: Hörsaal XXII [AudiMax]

Inhalte: In Anknüpfung an die Vorlesung Schuldrecht I im Sommersemester wendet sich die Lehrveranstaltung Schuldrecht III ausgewählten vertraglichen Schuldverhältnissen vertiefend zu (insbesondere dem Kaufvertrag mit Schwerpunkt auf dem Sach- und Rechtsmängelrecht, der Schenkung, Miete und Pacht, dem Geld- und dem Sachdarlehen, dem Werkvertrag und dem Reisevertrag, der Gesellschaft, der Bürgschaft sowie Schuldversprechen und Schuldanerkenntnis). Dabei werden die Besonderheiten der einzelnen vertraglichen Schuldverhältnisse erläutert und die Folgen von Leistungsstörungen in enger Koppelung mit dem Allgemeinen Teil des Schuldrechts an Fallbeispielen bearbeitet.

Kolloquium

Kolloquium "Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht"


Inhalte: Zur Vertiefung und Diskussion arbeits-, sozial- und verbraucherrechtlicher Fragestellungen findet regelmäßig ein Kolloquium statt, in dem den Teilnehmer/innen die Möglichkeit gegeben wird, aktuelle Entscheidungen, Debatten und rechtspolitische Fragestellungen aus dem Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht zu diskutieren. Dieses Kolloquium dient daher sowohl der Vorbereitung der Abschlussarbeiten vor allem in den beiden Schwerpunktbereichen „Forensische Praxis“ und „Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht“ sowie durch mündliche Kurzreferate der Vorbereitung der Präsentation von Ergebnissen und Problemstellungen in mündlichen Prüfungen und Diskussionsforen.

Zeit / Veranstaltungsort:

Montag: 12:00 - 14:00, zweiwöchentlich, Ort: Seminarraum II (Juridicum)

09.10.2017 von 12-14 Uhr (noch kein gebuchter Raum)

23.10.2017 von 12-14 Uhr Seminarraum II (Juridicum)

06.11.2017 von 12-14 Uhr Seminarraum II (Juridicum)

20.11.2017 von 12-14 Uhr Seminarraum II (Juridicum)

04.12.2017 von 12-14 Uhr Seminarraum II (Juridicum)

18.12.2017 von 12-14 Uhr Seminarraum II (Juridicum)

15.01.2018 von 12-14 Uhr Seminarraum II (Juridicum)

29.01.2018 von 12-14 Uhr Seminarraum II (Juridicum)

Seminarankündigung

Seminar zum europäischen Arbeitsrecht


Anmeldungen und Themenwünsche können per E-Mail an erfolgen. Sie erhalten eine Bestätigung, wenn das gewählte Thema frei ist.


Europäisches Arbeits- und Unternehmensrecht WS 2017_2018.pdf (212,2 KB)  vom 28.06.2017

Klausurenkurs

Sommersemester 2017

Vorlesungen

Unternehmensmitbestimmung:

Inhalte: Die Vorlesung beschäftigt sich mit der Unternehmensmitbestimmung, also der Beteiligung der Arbeitnehmer an den zentralen unternehmerischen Planungs-, Lenkungs- und Organisationsentscheidungen im Unternehmen.

Im Gegensatz zur betrieblichen Mitbestimmung, insbesondere nach dem BetrVG, geht es hier um Einflussnahme- und Beteiligungsmöglichkeiten bei der Festlegung der Unternehmenspolitik. Die Unternehmensmitbestimmung ist rechtsformspezifisch ausgestaltet und findet grundsätzlich im Aufsichtsrat sowie teilweise in Form des Arbeitsdirektors auf der Ebene der Unternehmensleitung statt.

Die Unternehmensmitbestimmung ist jahrzehntelang politisch heftig umstritten gewesen und neuerdings verschärft auf ihre Vereinbarkeit mit dem Unionsrecht hin überprüft worden. Die Vorlesung erläutert in diesem Kontext die Voraussetzungen für die Unternehmensmitbestimmung in den jeweiligen Rechtsformen, die Wahl und die Rechtsstellung der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat sowie deren Befugnisse.

Repetitorium Sachenrecht

Termine:

02.05.2017 8-10 Uhr HS XIV a/b [Löw]

09.05.2017 8-10 Uhr HS XIV a/b [Löw]

16.05.2017 8-10 Uhr HS XIV a/b [Löw]

23.05.2017 8-10 Uhr HS XIV a/b [Löw]

30.05.2017 8-10 Uhr und 10-12 Uhr HS XIV a/b [Löw]

31.05.2017 10-12 Uhr HS XIV a/b [Löw]

01.06.2017 10-12 Uhr HS XIV a/b [Löw]

06.06.2017 8-10 Uhr und 10-12 Uhr HS XIV a/b [Löw]

07.06.2017 10-12 Uhr HS XIV a/b [Löw]

08.06.2017 10-12 Uhr HS XIV a/b [Löw]

13.06.2017 8-10 Uhr HS XIV a/b [Löw]

20.06.2017 8-10 Uhr und 10-12 Uhr HS XX [Mel]

27.06.2017 8-10 Uhr HS XIV a/b [Löw]

04.07.2017 8-10 Uhr HS XIV a/b [Löw]

Seminar zum Mitbestimmungsrecht in Deutschland und Europa

Im Sommersemester 2017 bietet der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Arbeitsrecht ein Seminar zum Mitbestimmungsrecht in Deutschland und Europa an. Das Mitbestimmungsrecht in Deutschland und Europa ist in Bewegung. Durch den Vorlagebeschluss des KG Berlin in der Rechtssache Erzberger (EuGH Aktenzeichen C-566/15) ist die Diskussion über die Zukunft der deutschen Mitbestimmung erneut entbrannt. Das Seminar beschäftigt sich intensiv mit dieser Diskussion. Das Seminar richtet sich an Studierende mit Interesse an Fragen des Arbeits-, Sozial- und Privatrechts, vor allem an Studierende der Rechtswissenschaften, aber auch an Studierende des Studienganges Human Resources Management sowie anderer Fachrichtungen. Mit seiner Themenauswahl eignet sich das Seminar zur Vorbereitung auf die Schwerpunktbereiche 2 (Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht), 3 (Unternehmensrecht) und 6 (Internationales, Transnationales und Europäisches Recht). Anmeldungen und Themenwünsche können per E-Mail an () erfolgen. Sie erhalten eine Bestätigung, wenn das gewählte Thema frei ist. Eine Vorbesprechung findet am 31.1. um 9:00 Uhr im Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Arbeitsrecht statt. Die Arbeit muss bis spätestens zwei Wochen vor dem Blocktermin im Juli 2017, der noch genau bekannt gegeben wird, per E-Mail und in gedruckter Fassung eingereicht sein. Es wird von allen Teilnehmern erwartet, dass sie sich durch die vorherige Lektüre der anderen Arbeiten auf die gemeinsame Diskussion inhaltlich vorbereiten.

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2016 / 2017

Vorlesungen

Übung für Fortgeschrittene im Zivilrecht

Inhalte: Die aktive Teilnahme an den Übungen ist zugleich eine erste Vorbereitung für die Pflichtfachprüfung in der ersten juristischen Prüfung. Im Mittelpunkt der Übungen steht die Methodik der Fallbearbeitung.

Leistungsnachweis: Die Übung ermöglicht den Erwerb des Scheins im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene im Sinne von § 9 Abs. 3 JAPrVO LSA. Gestellt werden eine Hausarbeit und zwei Klausuren. Die erfolgreiche Teilnahme i. S. d. § 9 Abs. 3 JAPrVO LSA setzt das Bestehen einer Hausarbeit und einer Klausur voraus.

Teilnahmevoraussetzung: Voraussetzung für die Teilnahme der im Rahmen der Großen Übung angebotenen Studienleistungen (eine Hausarbeit und zwei Klausuren) ist eine bestandene "kleine" Hausarbeit im Zivilrecht (Veranstaltung: Fallpraxis im Zivilrecht, vgl. Sie hierzu auch die Hinweise des Studiendekans zur Teilnahme an Übungen und Seminaren) sowie das Bestehen von zwei Zwischenprüfungsklausuren im Zivilrecht (für Studierende, die das Studium im Wintersemester 2009/10 oder später aufgenommen haben).

Vor einer Teilnahme an der Übung wird der Besuch der Vorlesungen zu den ersten drei Büchern des BGB dringend empfohlen.

Montag, 14- 16 Uhr, HS XX (Mel)

Schuldrecht III

Inhalte: In Anknüpfung an die Vorlesung Schuldrecht I im Sommersemester wendet sich die Lehrveranstaltung Schuldrecht III ausgewählten vertraglichen Schuldverhältnissen vertiefend zu (insbesondere dem Kaufvertrag mit Schwerpunkt auf dem Sach- und Rechtsmängelrecht, der Schenkung, Miete und Pacht, dem Geld- und dem Sachdarlehen, dem Werkvertrag und dem Reisevertrag, der Gesellschaft, der Bürgschaft sowie Schuldversprechen und Schuldanerkenntnis). Dabei werden die Besonderheiten der einzelnen vertraglichen Schuldverhältnisse erläutert und die Folgen von Leistungsstörungen in enger Koppelung mit dem Allgemeinen Teil des Schuldrechts an Fallbeispielen bearbeitet.

Dienstag, 10- 12 Uhr, HS XX (Mel)

Schuldrecht II

Inhalte: Die Vorlesung schließt sich direkt an die Vorlesung Schuldrecht I an. Sie beginnt mit den verschiedenen Vertragsformen, durch die die Beteiligung Dritter und weiterer Personen am Schuldverhältnis geregelt werden kann (Vertrag zugunsten Dritter, Gläubigerwechsel, Schuldübernahme, Gläubiger- und Schuldnermehrheiten). Weiter werden aus dem Recht der gesetzlichen Schuldverhältnisse die Grundstrukturen des Rechts der Geschäftsführung ohne Auftrag und der ungerechtfertigten Bereicherung dargestellt.

Leistungsnachweis:
Am Ende der Vorlesungszeit wird eine Zwischenprüfungsklausur angeboten.

Dienstag, 14- 16 Uhr, HS XX (Mel)

Anmeldungen und Themenwünsche können per E-Mail an erfolgen. Sie erhalten eine Bestätigung, wenn das gewählte Thema frei ist. Eine Vorbesprechung findet am 12. Juli 2017 um 11:00 Uhr in der Dozentenbibliothek Öff R im Juridicum statt.

Zum Seitenanfang